Zurück zur Übersicht

Mühllackner Gemüsesuppe mit knusprigem Zwiebelstrudel

 
Eine herrliche Basenmahlzeit zum Fasten oder Entlasten.

 

Zutaten:

Gemüsesuppe

  • 2 Karotten, geschält, in feine Streifen geschnitten
  • ¼ Sellerieknolle, geschält, in feine Streifen geschnitten
  • 1 Kohlrabi, geschält, in feine Streifen geschnitten
  • 1 kleine Stange Lauch, geputzt, in feine Ringe geschnitten
  • Olivenöl
  • 1 l Gemüsebrühe
  • Salz, Pfeffer, Schnittlauch

Zwiebelstrudel

  • 150 g Strudelteig
  • 500 g Zwiebeln, fein gewürfelt
  • 4 Knoblauchzehen, fein gehackt
  • Olivenöl
  • 1 Ei
  • 1 EL Sauerrahm
  • 1 EL Semmelbrösel
  • Petersilie, gehackt, Oregano, Salz, Pfeffer
  • 2 EL zerlassene Butter

 

Zubereitung:

Gemüsesuppe
Karotten, Sellerie und Kohlrabi in wenig Olivenöl andünsten und mit der Gemüsebrühe auffüllen. Das Gemüse bissfest kochen und den in feine Ringe geschnittenen Lauch dazugeben. Die Suppe abschmecken.

Zwiebelstrudel
Die Zwiebeln und den Knoblauch in Olivenöl goldgelb anschwitzen und auskühlen lassen. Die restlichen Zutaten dazugeben und recht pikant abschmecken. Den Teig ausziehen und die Fülle auf zwei Dritteln der Fläche verteilen. Die restliche Fläche mit zerlassener Butter bestreichen. Zusammenrollen und den fertigen Strudel nochmals mit Butter bestreichen. Im Rohr bei 160 Grad Celsius Heißluft ca. 15 Minuten goldbraun und knusprig backen.

 

Tipp:

Ohne Einlage und eventuell püriert ist die Suppe eine herrliche Basenmahlzeit zum Fasten oder Entlasten. Der Strudel eignet sich auch wunderbar als kleiner Snack zwischendurch oder zur Jause.